Game Reviews · Gaming

Game-Review: The Elder Scrolls Online: Orsinium

Solo nach Orsinium – super oder Suizid?

Ein erster Eindruck vom neuen TESO DLC

Wrothgar ist für alle da! Das versprechen jedenfalls die Entwickler von The Elder Scrolls Online.
Das neue Gebiet, das mit dem DLC „Orsinium“ für Spieler zur Verfügung steht, soll angeblich stufenunabhängige Inhalte für Solo- und Gruppenabenteurer bringen.

Ein verlockendes Versprechen für Spieler wie mich, die zwar Fans der Elder Scrolls Reihe sind aber den MMO-Aspekt von TESO ignorieren und stets alleine losziehen.
Nachdem das Highlevel-Gebiet Kargstein sowie der erste DLC „Kaiserstadt“ nur Gruppen aus hochstufigen Charakteren vorbehalten war, verspricht Orsinium endlich auch für notorische Einzelkämpfer neue Abenteuer. Ob diese als Solo-Spieler tatsächlich schaffbar sind, oder eher zum nervigen Dauerbesuch auf dem Pixelfriedhof führen – dieser Frage gehe ich im folgenden Artikel nach.

Auf nach Wrothgar

Nachdem ich im Ingame-Shop den Orsinium-DLC für 3.000 Kronen erstanden habe, mache ich mich auf in meine Bündnis-Hauptstadt Dolchsturz, wo schon eine Botin mit einer Nachricht auf mich wartet. Ich soll mich zur Ork-Botschafterin Lazgara begeben, die am Rande der Stadt auf neue Abenteuer wartet. Sie erzählt mir von Orsinium – der alten und oft zerstörten Hauptstadt der Orks und von König Kurok, der diese wieder aufbauen und so alle Ork-Clans unter einem Banner vereinigen will. Bei diesem großen Vorhaben wird natürlich jede Menge Unterstützung benötigt und ich soll mich aufmachen um eine Karawane zu beschützen, die Verpflegung für die Klans in Wrothgar liefert.

01_Botschafterin
Botschafterin Lazgara bringt euch nach Wrothgar
02_Echatere
Oh, was ist denn das? Das ist ja süüüüü…iiiiiiiiiiiiih, warte mal – sind das etwa seine Beine?

Nach meinem Einverständnis beamt mich die nette Orkdame direkt zum großen Eingangstor von Wrothgar. Dort stoße ich auf die Überbleibsel der Karawane, die natürlich überfallen wurde – war ja klar. Die erste Gelegenheit meine neuen Feinde kennenzulernen: die Winterkinder, eine Gruppierung aus dem Volk der Reikmannen, die wiederum für ihre dunkle Magie und die Anbetung von Daedra bekannt sind. Das kann ja heiter werden.

03_Karawane
You had ONE job….

Jetzt geht’s los – Ich bin ja groß!

Die ersten Gegner sind schnell besiegt, denn meine Charakterstufe wurde von ursprünglich 38 auf Veteranenrang 15 hochgestuft. So stellen die Mobs, die Veteranenrang 16 besitzen, kein Problem für meinen Magier und seinen dämonischen Begleiter dar.

Ich soll mich in Orsinium melden, doch auf dem Weg dorthin komme ich langsamer voran als ein Oktoberfestbesucher mit 3 Promille auf dem Heimweg: überall warten Questgeber und versteckte Orte auf mich, die zur Erkundung einladen und meinem ausgeprägten Entdeckerdrang keine Ruhe gönnen. Außerdem ist die Landschaft wunderschön und ich… muss… Screenshots.. machen. Gnargh!

04_Stufenskalierung
Eure Charakterstufe wird automatisch auf Veteranenrang 15 angepasst. Die Mobs haben Rang 16.

 

05_Landschaft
Dieser Weg ist steinig und hart … aber wunderschön.

Ooooooooh, Orsinium!

Endlich in Orsinium angekommen geht das Staunen weiter: Die uralte Hauptstadt der Orks ist mit ihren hohen Mauern und Türmen aus Stein mehr als beeindruckend und beherbergt neben einer gewaltigen Festung, einer riesigen Schmiede, mehreren Gasthäusern und allen Läden die man so braucht auch ein Museum, in dem Lore-Fans neue Einblicke in die Geschichte der Orks gewinnen können. Die Kuratorin hat auch gleich einige Arbeitsaufträge für mich.

06_Orsinium
Ganz schön groß – Orsinium beeindruckt mit seinen hohen Mauern und riesigen Gebäuden.
07_Museum
Nachts im Museum – hier können Interessierte ihr Wissen über die Geschichte der Orks erweitern.

 

Und zwischendurch ein Dungeon

Ich habe jetzt keine Lust auf die Suche von Kunstgegenständen sondern mache mich stattdessen auf um das Umland von Orsinium zu erforschen. Dabei entdecke ich „Nikolvaras Zwinger“ – ein neuer Dungeon mit jeder Menge Gegnern, Loot und einem Endboss. Zu zweit wäre ich hier vermutlich schneller vorangekommen, aber als Magier mit Begleiter ist auch diese Herausforderung zu schaffen. Außerdem ist der Dungeon nicht instanziert und so treiben sich außer mir noch andere Spieler in Nikolvaras Zwinger herum, die mir einige Kämpfe mit Gegnergruppen ersparen.

Nett hier – Nikolvaras Zwinger ist kein muffiges Kellerverlies sondern eine athmosphärische Höhle.
Nett hier – Nikolvaras Zwinger ist kein muffiges Kellerverlies sondern eine athmosphärische Höhle.

Weltbosse – nix für Einzelgänger

Wieder draußen werde ich aufmerksam auf ein großes Getöse, das aus einer Schlucht kommt.
Circa 15 Spieler kämpfen dort gegen einen Weltboss. Ich schließe mich natürlich an und freue mich über die Errungenschaft, die ich alleine nie gemeistert hätte. Denn trotz Hilfe durch Heiler und Tanks bin ich während des Kampfes dreimal gestorben. Solo hätte ich dem bösen Boss wohl nichtmal den kleinen Zeh brechen können.

Der Beweis: Diesen Weltboss habe ich ganz alleine erlegt! *hust*
Der Beweis: Diesen Weltboss habe ich ganz alleine erlegt! *hust*

Was ist denn eine Mahlstrom-Arena?

Auf meiner Tour durch die Weiten von Wrothgar prasseln die Erfahrungspunkte auf mich ein wie Fliegen auf die Windschutzscheibe eines fahrenden Autos – und so habe ich schon bald Stufe 40 erreicht. Zeit, mir mal dieses Mahlstromdings anzuschauen.

Mahlstrom – den kenne ich noch aus Azeroth, und genauso bekannt kommt mir auch das Prinzip hinter der Arena vor: es enstpricht der Kampfgilde in World of Warcraft.
Einzelkämpfer, die schon alles erlebt haben und neue Herausfoderungen suchen können sich hier in knackigen Kämpfen 9 verschiedenen Bossebegegnungen stellen und so wertvollen Loot, einen Platz in der Arena-Rangliste und einen längeren E-Peen erhalten.

Ich bestehe zwar die erste Herausforderung, komme aber ganz schön ins Schwitzen und beschließe darum, diese ganze Arena-Sache auf später zu verschieben – irgendwann wenn mir mal langweilig sein sollte. Momentan werden die Kämpfe sowiso noch auf meine Stufe angepasst und die richtig fetten Belohungen bleiben den Spielern mit Veteranen-Rang vorbehalten.

Die Herausforderungen werden auf eure Stufe angepasst. Fette Belohnungen und einen Platz in der Rangliste gibt es nur für Veteranen.
Die Herausforderungen werden auf eure Stufe angepasst. Fette Belohnungen und einen Platz in der Rangliste gibt es nur für Veteranen.

 

Ganz schön stressig: Immer in Bewegung bleiben, Synergien nutzen, jede Menge Gegner besiegen und natürlich nie im Feuer stehen!
Ganz schön stressig: Immer in Bewegung bleiben, Synergien nutzen, jede Menge Gegner besiegen und natürlich nie im Feuer stehen!

Zeit für ein erstes Resümee

Nach dem Stress in der Arena brauche ich erstmal eine Pause … und einen Kamillentee.
In Orsinium warten definitv noch sehr viele Abenteuer auf mich und meinen Magier.

Vorab kann ich aber schon bestätigen: Ja, dieser DLC ist tatsächlich für Spieler wie mich gemacht. Denn auch ohne Hilfe von Anderen (und ohne PvP) gibt es viel zu entdecken und zu gewinnen. Die zahllosen Quests sind locker alleine schaffbar und Features wie die Mahlstrohm-Arena oder offene Verliese versprechen noch herausfordernde Inhalte für lange Zeit. Kurzum: Orsinium rockt! Und ist die Erweiterung auf die PvE-Liebhaber und Solospieler lange gewartet haben.

FAQ

Nachfolgend beantworte ich noch die wichtigsten Fragen zu Orsinium auf einen Blick:

Welche neuen Features bringt der Orsinium-DLC?:

  • Neues Gebiet für Spieler aller Stufen
    (Charakterstufe wird auf Veteranen-Rang 15 hochskaliert)
  • Neue Quests (Spielzeit ca. 20 Std.)
  • Sechs neue Weltbosse (Für Gruppen)
  • Herausforderung für Einzelspieler: Die Mahlstrom-Arena (in zwei verschiedenen Schwierigkeitsgrad: Stufenunabhängig und Veteranen)
  • Zwei neue offene Verliese für 2-4 Spieler: Das alte Orsinium und Rkindaleft
  • Neue Beute: Kostüme, Waffen, Rezepte und Rüstungssets
  • Drei neue herstellbare Sets
  • Neuer Handwerksstil: Orkahnen

Unabhängig vom Besitz des DLCs:

  • Neue Gegenstände im Kronenshop: Bären-Mount, Bären-Pet,
    Winterkinder-Verkleidung
  • Neben Rüstungsteilen sind jetzt auch Schilde individuell einfärbbar.
Das Bären-Mount ist im Orsinium-Sammlerpaket schon enthalten, kann aber auch unabhängig vom DLC im Kronenshop gekauft werden.
Das Bären-Mount ist im Orsinium-Sammlerpaket schon enthalten, kann aber auch unabhängig vom DLC im Kronenshop gekauft werden.
Neuer Rüstungsstil für Handwerker: Ork-Ahnen
Neuer Rüstungsstil für Handwerker: Ork-Ahnen

 

Was kostet der DLC?

  • Orsinium (normal): 3000 Kronen = 20,99 €
  • Orsinium Sammlerpaket: 5000 Kronen =31,80€
    (enthält bereits das Bären-Mount, das Bären-Pet und 5 Buff-Rollen für schnelleren Erfahrungsgewinn)
  • TESO-Unlimited-Kunden, die eine monatliche Gebühr bezahlen, erhalten den DLC kostenlos.

Wie komme ich am schnellsten nach Orsinium?

  1. DLC im Kronenshop kaufen (Dieser ist nur über das Spiel erreichbar, nicht über Browser).
  2. In deine Hauptstadt gehen.
  3. Auf den schwarzen Pfeil in der Navigationsleiste achten und den Brief der Botin annehmen.
  4. Zu Botschafterin Lazgara gehen und Quest annehmen.
  5. „Ich bin bereit nach Wrothgar zu gehen“ aus den Antwort-Optionen auswählen und den Port nach Wrothgar erhalten.

Um was geht’s eigentlich?

König Kurok möchte die alte Ork-Hauptstadt Orsinium wieder aufbauen und so alle Ork-Clans unter einem einzigen Banner vereinigen. Die sogenannten Winterkinder sind dabei seine größten Wiedersacher – eine Gruppierung aus dem Volk der Reikmannen, welches dunkle Magie beherrscht und die dämonischen Daedra anbetet.
Wrothgar – das Gebiet in dem die Stadt Orsinium lieg – wurde zuletzt von diesen Winterkindern beherrscht. Ork-König Kurok und seinen Anhängern gelang es jedoch sie zurückzuschlagen und all ihre Kriegsherren zu vernichten – bis auf einen: Den Bösewicht Urfon Eisherz.

Aufgabe der Spieler ist es nun beim Wiederaufbau der Stadt Orsinium zu helfen, Konflikte zwischen den verschiedenen Ork-Clans beizulegen und natürlich die Winterkinder samt ihrem Anführer Eisherz zu besiegen.

Wo finde ich was? – Übersichtskarte Wrothgar

Die wichtigsten Orte in Wrothgar
Die wichtigsten Orte in Wrothgar

 

Der TESO-Orsinium DLC ist am 2. November für PC erschienen. Der Release für Konsolen wird am 17.11. (Xbox) und 18.11. (PS4) folgen.

 

Links:

  • Dieses Review sowie weitere infos zu TESO findet ihr übrigens auch auf buffed.de
  • Mehr Spiele-Empfehlungen findet ihr auf meinem Blog oder auf meiner Kuratoren-Seite auf Steam. Über neue Follower freue ich mich natürlich immer! 😉
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s